Der Landesverband Bayerischer Ziegenzüchter e.V.

Sinnbild Landesverband Bayerischer Ziegenzüchter

Der Landesverband Bayerischer Ziegenzüchter e.V. erstreckt sich über das Gebiet des Freistaates Bayern.

Er ist eine vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten anerkannte Züchtervereinigung im Sinne der tierzuchtrechtlichen Bestimmungen.

Zu den besonderen Aufgaben des Verbandes gehören:

Vertretung der Interessen der bayerischen Ziegenzucht gegenüber den Landesbehörden, den berufsständischen Verbänden und Vermarktungsorganisationen, sowie bei nationalen und internationalen Tagungen und Zusammenschlüssen. Führung des Zuchtbuches und Ausstellung von Zuchtbescheinigungen entsprechend den tierzuchtrechtlichen Bestimmungen. Planung, Koordinierung und Durchführung der Zuchtprogramme und Zuchtmaßnahmen. Der Erlaß der Zuchtbuchordnung, die Bestandteil dieser Satzung ist. Förderung, Durchführung und Auswertung von Leistungsprüfungen, Feststellung des Zuchtwertes. Förderung der Vermarktung von Zuchttieren (Zuchttiermärkte, Export) und der Produkte aus der Ziegenhaltung durch Organisation und Werbemaßnahmen. Durchführung bzw. Beteiligung an Veranstaltungen auf dem Gebiet der Ziegenhaltung. Förderung und Mitwirkung bei der Bekämpfung von Ziegenkrankheiten und Seuchen. Beratung der Mitglieder in allen Fragen der Ziegenzucht und Haltung.

Organisation:

  • Mitgliedschaft
  • Ordentliche Mitglieder des Landesverbandes können alle bayerischen Bezirksziegenzuchtverbände und deren Mitglieder werden. Mit ihrer Aufnahme in den Bezirksverband werden diese automatisch.
  • Mitglieder des Landesverbandes
  • Außerordentliche Mitglieder (ohne Stimmrecht) können natürliche und juristische Personen werden, welche die Zwecke des Landesverbandes fördern wollen.

Organe des Landesverbandes:

Vorstandschaft
Vorsitzender
stellvertretende Vorsitzend
Zuchtleiter
Ausschuß
Mitgliederversammlung