Schwäbische Ziegenzüchter beurteilen Ziegen

Am Sonntagvormittag, den 23.11.2014, trafen sich Mitglieder des Verbandes schwäbischer Ziegenzüchter auf dem Betrieb ihres Vorsitzenden Wolfgang Karrer in Woringen um mehr über die Beurteilung von Ziegen zu erfahren. Ein Züchterehepaar von Toggenburger Ziegen aus Tirol nahm ebenfalls mit teil. In seinem Grußwort gratulierte der Vorsitzende Ehrenmitglied Norbert Schmid nochmals zu seinem 80igsten Geburtstag, der zusammen mit seiner Ehefrau auch an dieser Veranstaltung mit teilnahm.
Die Züchter Roland und Julian Eggstein stellten Bunte Deutsche Edelziegen, Erich Feigl Burenziegen und der Vorsitzende Weiße Deutsche Edelziegen zur Verfügung.
Unser Fachberater Georg Zettler gab jeweils zu Beginn der Beurteilung der vorgestellten Rasse die Merkmale und Zuchtziele bekannt. Auch die bayerischen zusätzlichen Zuchtziele bei den Burenziegen wurden allen noch einmal ins Bewusstsein gerufen.

http://www.ziegenzucht-bayern.de/bunte-deutsche-edelziege.html

http://www.ziegenzucht-bayern.de/weisse-deutsche-edelziege.html

http://www.ziegenzucht-bayern.de/burenziege.html

http://www.ziegenzucht-bayern.de/koerung.html Ziffer 4

 

Alle Teilnehmer hatten die Gelegenheit die einzelnen Ziegen selbst zu beurteilen. Fachberater Zettler und Rudolf Rogg stellten ihr gemeinsames Beurteilungsergebnis den Beurteilungen der Teilnehmer gegenüber. Ausführlich wurden die einzelnen – durchaus auch unterschiedlichen - Ergebnisse besprochen, begründet, diskutiert. Positive Rassemerkmale wurden hervorgehoben, fehlerhafte Merkmale am Tier deutlich aufgezeigt.

Zuletzt wurde noch eine WDE in Milch nach den Kriterien für die neue Zuchtwertschätzung souverän vom Fachberater vermessen und beurteilt. Die einzelnen Beurteilungskriterien der Zuchtwertschätzung wurden erläutert und auch hier waren die Teilnehmer in die Beurteilung mit eingebunden.

Abschließend folgten alle der Einladung des Vorsitzenden und seiner Frau Caro zur Gulaschsuppe ins Haus. Am frühen Nachmittag löste sich die gemütliche Runde dann nach und nach auf.

Es war ein sehr gutes Angebot, das den Mitgliedern an diesem Tag geboten wurde. Jeder konnte wieder mit neuen Erkenntnissen nach Hause fahren.
Und ein weiterer positiver Nebeneffekt dieser Veranstaltung: Die Züchter konnten ihre Tiere noch für das Herdbuch bewerten und Böcke kören lassen.
Danke dem Initiator Wolfgang Karrer und seiner Caro für die Gastfreundschaft und Georg Zettler für seine wie immer sehr gute Fachberatung!!

 

Rogg Rudolf November 2014