Tiergesundheit Ziegen

Tiergesundheit bei Ziegen beginnt schon beim Kauf von Ziegen!

Tiergesundheit

Fachberatung, Landesverband und Bezirksverbände empfehlen jedem Ziegenhalter, -züchter und allen anderen die Ziegen halten möchten nur Tiere aus Betrieben mit hohem Gesundheitsstatus und soweit möglich auch aus denjenigen Beständen zu erwerben, die der künftigen eigenen Haltungsform entsprechen. Es bleiben einem somit in der Regel viele Enttäuschungen und Kosten erspart.
Wer selbst Tiere hält - egal ob erfahrener oder neuer Ziegenhalter- wird mehr oder weniger im Laufe der Zeit mit gesundheitlichen Problemen einzelner Tiere oder im schlechtesten Fall des ganzen Bestandes konfrontiert werden. Die Ursachen können vielseitig sein: Haltungsbedingungen, plötzlich auftretende Erkrankungen einzelner Tiere oder gehäuft im ganzen Bestand, Verletzungen durch Rangordnungskämpfe, Geburtsprobleme, Fütterungsfehler ….usw.

So vielseitig die Gesundheitsprobleme sein können, so vielseitig können auch die Hilfen sein: Informationen durch Fachliteratur, erfahrene Züchter, Fachberater und tierärztliche Betreuung (Hoftierarzt, TGD).
Wir geben Ihnen hier neben weiterer Literatur ein paar Hilfen mit auf den Weg. Sie ersetzen aber im Ernstfall niemals den Tierarzt!!

(ro 05-2011)

Broschüre Tiergesundheit bei Schaf und Ziege

Tiergesundheit bei Schaf und Ziege ist eine Broschüre in 11 Kapiteln, die wesentliche Aspekte in der Tiergesundheit von Schafen und Ziegen behandelt. Herausgegeben von ÖBSZ und LFI, mit Unterstützung von Bund, Ländern und Europäischer Union.