Ziegen als Landschaftspfleger

Neben der Lieferung von hochwertigen Lebensmitteln, wird die Ziege zunehmend in der Landschaftspflege eingesetzt. Sie ist besonders geeignet, Flächen, die zu verbuschen drohen, frei zu halten und leistet damit auch einen Beitrag im Naturschutz, in der Biotoppflege.

Nützliche Ziegen ergänzen die Schafherden (PDF 100 KB) Andrea Kaufmann

Die Ziegen als langfristige Landschaftserhalter und Landschaftspfleger

Eine Chance für die Landschaftspflege mit Ziegen kann durch den raschen Strukturwandel in der Landwirtschaft bestehen. Für den Landwirt aus heutiger Sicht unwirtschaftliche Flächen können durchaus für die Beweidung mit Ziegen geeignet sein. Aber auch über Jahrhunderte durch Hutung entstandenen Flächen, die heute noch(!) unser Landschaftsbild prägen könnten wieder der Pflege durch Ziegen zugeführt werden, weil manuelle und maschinelle Pflegemaßnahmen zu kostspielig sind und die Finanzmittel immer knapper werden.
Viele Flächen sind in neuester Zeit wieder durch Verbuschung und Vergrasung bedroht. Die Landschaft würde sich gravierend verändern, gerade für Fremdenverkehrgebiete wären die Folgen äußerst negativ. Diese Problematik wurde erkannt und die Verantwortlichen aus Politik, Landwirtschaft, Forst, Jagd, Naturschutz und Kommunen sowie die Gesellschaft stehen einen Beweidung durch Ziegen heute viel offener gegenüber als noch vor zehn Jahren. Jeder ist sich der Notwendigkeit dieser Symbiose bewusst.
Die Ziegen lassen sich, wie verschiedene Beweidungen in der Praxis zeigen, sowohl in der Erstpflege als auch in der erhaltenden Pflege einsetzen bzw. in der Kombination mit manuellen und maschinellen Pflegemaßnahmen.
Welche Forderungen werden an die Ziegen in der Landschafspflege gestellt?
Nicht in jedem Fall ist ein Hirte vorhanden, so dass man Ziegen haben muss, die in einfachen Koppel zu halten sind. Robust und witterungstolerant müssen sie ebenfalls sein. Ein ruhiges Weideverhalten wird ebenfalls angestrebt wie eine angemessene Fleischleistung durch eine gute Futterverwertung, gute Fruchtbarkeit und eine ausreichende Milchleistung für die Kitze.
Eine gute Pflegeleistung ist ebenfalls gewünscht. D.h., ein guter Gehölzverbiss, die Aufnahme auch wenig schmackhaften und überständigen Futters und ein gleichmäßiges Abfressen des Gras- und Kräuterbestandes soll gewährleistet sein.
Wenn kaum solche Tiere mit diesen Eigenschaften zur Verfügung stehen, kann man sich mit der Zeit eine solche Herde aufbauen.
Für den einen oder anderen könnte die Landschaftspflege mit Ziegen eine echte Alternative bieten, Pflanzen und Tiere müssten nicht verschwinden, die reizvolle Kulturlandschaft mit hohem ökologischen Wert könnte erhalten bleiben.

Wer selbst einmal eine große Herde bei der erfolgreichen Beweidung unter herrlicher Kulisse gesehen hat (z.B. in Mittenwald, Geißalp-Peil (CH)), der kann die Worte Günther Dierichs : „ Die Ziegen weiden zur Freude von Mensch, Tier und Pflanze.“ nur unterstreichen.

(Rogg 2005 Kalender)

Ziegen bei der Arbeit im Landschaftsschutz

Verweise zum Thema Ziegen in der Landschaftspflege

Wichtig zu Wissen: Giftige Pflanzen für Ziegen

Landschaftspflege mit Biß - Landschaftpflegehof; Beweidung im Schwarzwald und Oberen Neckartal

Verein der Ziegenfreunde zur Landschaftspflege Bermersbach e.V - Der Landschaft zuliebe!

Ziegen in der Landschaftspflege - Lesenswerte Einführung der LEL Schwäbisch Gmünd

Zum Herunterladen das TVT-Merkblatt „Rinder und Pferde in Landschaftspflege und Naturentwicklungsprojekten“ (PDF 105 KB)