Ziegengesundheitsprojekt der LMU München

Anonyme Umfrage zum Gesundheitszustand bayerischer Milchziegenherden

Wichtig:
Die Umfrage ist nur Betriebe mit mehr als 30 Milchziegen, bei kleineren Betrieben paßt die Statistik nicht.


Sehr geehrte Ziegenhalterin, sehr geehrter Ziegenhalter

Zur Zeit führt die bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft in Grub und die Klinik für Wiederkäuer der LMU München in Zusammenarbeit mit den ökologischen Anbauverbänden und dem Landesverband Bayerischer Ziegenzüchter e.V. eine Erhebung zum Gesundheitszustand bayerischer Erwerbs-Milchziegenherden durch. Dabei sind leistungsmindernde Erkrankungen wie CAE, Pseudo- und Paratuberkulose, der Befall mit Innenparasiten, mögliche Wurmmittelresistenzen, sowie die Spurenelementversorgung von besonderem Interesse.
Ziel dieser Untersuchungen ist es, in Zukunft wirkungsvolle und praxisnahe Maßnahmen zur Sicherung von Gesundheit und Leistungsfähigkeit bayerischer Milchziegenherden treffen zu können.

Dazu benötigen wir Ihre Mithilfe. Durch Ihre tägliche Arbeit mit Milchziegen können nur Sie uns die nötigen Informationen geben. Deshalb bitten wir Sie, diesen Fragebogen zu beantworten (Zeitaufwand ca. 30 Minuten) und an die Klinik für Wiederkäuer zurückzusenden (Klinik für Wiederkäuer, Sonnenstraße 16, 85764 Oberschleißheim). Der Fragebogen ist anonym, es werden keine persönlichen Daten veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben.

In einem weiteren Teil dieses Projektes werden wir auch Betriebe (mit einem Bestand von mindestens 30 Milchziegen) besuchen, um Blut- und Kotproben zu entnehmen. Im Rahmen dieser Untersuchungen haben Sie die Möglichkeit, wertvolle Informationen über den Gesundheitszustand Ihrer eigenen Herde zu erhalten. Näheres dazu und wie Sie teilnehmen können erfahren Sie am Ende des Fragebogens.

Für Fragen zum Projekt oder zu den Betriebsbesuchen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:
Klinik für Wiederkäuer der LMU München
Philipp Sieber
E-Post:
Tel: 089/2180-78850

Wir danken Ihnen schon jetzt für Ihre tatkräftige Mithilfe!

Mit freundlichen Grüßen

(31.07.2012)

 

# # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # # #

Zwischenergebnis:

Es wurden inzwischen 37 Betriebe von 53 gemeldeten Betrieben beprobt. Es wird nun mit den Auswertungen begonnen.

Deshalb werden bis auf weiteres keine neuen Betriebe für dieses Projekt mehr aufgenommen. Änderungen teilen wir Ihnen umgehend mit.

(Stand 11-Dezember 2012)